Donnerstag, 25. Dezember 2014

Vegan Wednesday der 122te

Fröhliche und Gesegnete Weihnachten euch Allen!



Der 122te Vegan Wednesday steht natürlich ganz im Schatten des Weihnachtsfestes. Ein Fest welches das komplette Konfliktpotential unserer Familie jedes Jahr aufs neue ausreizt. Auch wenn wir seit ein paar Jahren auf den Weihnachtsbaum und aufwendige Weihnachtsdeko verzichten, scheint es doch jedes Jahr stressiger zu werden. Vergangenes Weihnachten ist es uns eher gelungen ein besinnliches Weihnachtsfest zu feiern, doch dieses Jahr war der Heilige Abend stressiger als manch anderer Tag. Ganz zum Überfluss verabschiedete sich unsere Heizung schon vorgestern in die Betriebsferien und nicht ein mal der Heizungstechniker konnte sie zum weiterarbeiten überreden. 

Seitdem ich mich vegan ernähre bin ich für das Weihnachtsessen zuständig und sehe mich mich mit vielerlei Ansprüchen der nicht-veganen Familienmitglieder, allen voran meinem Vater, konfrontiert. Zu experimentell und gesund darf es also nicht sein. Außerdem gibt es Abneigungen gegen fast jedes Obst und vielerlei Gemüse. Das Essen darf auch nicht zu lange dauern da um 10 Uhr der Gottesdienst beginnt. Also eine Menge Herausforderungen die es zu meistern gilt. 

Morgens holte mein Vater Brötchen. Anscheinend war ich noch so schlaftrunken, dass ich es doch glatt vergaß ein Foto zu schießen. Das Mittagessen fiel im Hinblick auf das geplante Drei-Gänge-Menü am Abend leicht und unkompliziert aus. Meine Mutter kochte einen schnelle Haferflockensuppe und wir vesperten weitere Brötchen.


Wie angekündigt dinierten wir Abends etwas aufwendiger. 

Zum Aperitif reichte ich eine Kiwi-Ingwer Limonade (von der es leider kein Foto gibt).
Weiter ging es mit der Vorspeise: Orientalischer Karottensalat mit Cranberrys und gebackenen Kichererbsen.


Als Hauptspeise servierte ich Knöpfli und eine Pilzrahmsoße auf Hafersahnebasis.


Die Nachspeise schaffte es leider nur im "angeknabberten" Zustand auf das Bild. Es gab eine "Panna Cotta" a la Mandelmus mit einer weihnachtlichen Kirschsoße.


Die Tischdeko war auch ganz Naturverbunden. Kerzen, Moos, Zapfen und Kumquats gesellten sich auf unserem Tisch. Den Mittelpunkt der Tischdeko bildete eine Christrose.


Kommentare:

  1. Dein Essen sieht super lecker aus und deine deko finde ich sehr schön!
    Lass dich nicht stressen! Frohe Weihnachten wünscht

    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jessi, vielen Dank, ja es war wirklich lecker und ich glaube ich konnte auch den nicht-veganen Teil der Familie zufriedenstellen ;). Dir auch ein frohes Weihnachtsfest!

      Löschen
  2. Frohe Weihnachten!
    Dein Essen sieht sehr lecker aus! Das Rezept für den orientalischen Kartoffelsalat würde mich echt sehr interessieren! :D

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Natja,
      dankeschön. Meine Mutter sammelt allerlei vegane Rezepte für mich, die ihr so in die Hände fallen. Das Rezept war aus der Aldi Süd Werbung und findest du hier https://www.aldi-sued.de/de/sortiment/rezepte/rezept-der-woche/rezeptsammlung/rezeptsammlung/rs/r/rezept-orientalischer-moehrensalat-mit-datteln-un/ . Ich hatte anstatt Datteln Cranberrys verwendet. Da ich keine Lust hatte die Mandeln zu enthäuten habe ich mich für Mandelblättchen entschieden. Nach meinen Geschmack musste ich auch etwas mehr Zitronensaft verwenden. Das Rezept für die gebackenen Kichererbsen, die super zum Salat gepasst haben, findest du auf dem Blog von Cookies and Style: http://cookiesandstyle.blogspot.de/2014/12/rezept-weihnachtlicher-feldsalat.html.

      Viel Spaß beim Nachkochen.

      Löschen