Samstag, 25. Juli 2015

Senf-Dill Aufstrich



Endlich hatte ich mal wieder die Muse, einen neuen Aufstrich zu kreieren. Beim Mixen bin ich jedes Mal erstaunt, wie einfach und schnell es doch ist. Im Saisongarten habe ich dieses Jahr Dill ausgesät. Die erste Saat missglückte, aber beim zweiten Mal ist es geglückt. Ich liebe diese zarten Dill, der schon beim bloßen Darüberstreichen seinen tollen Duft verströmt. Im Gurkensalat macht sich Dill erfahrungsgemäß sehr gut, aber auch im Aufstrich mit ein bisschen scharfem Senf schmeckt er sehr fein. Der Aufstrich schmeckt fast ein bisschen nach Mayonaise und eignet sich auch als Dip zu frischem Gemüse oder als Streich für Crêpe oder Tortilla.




Und das wird benötigt

1/2 Cup Sonnenblumenkerne
1 1/2 TL Senfsamen (Vorsicht das wird scharf; wer da empflindlich ist, lieber erst mit 1/2 bis 1 TL probieren)
1/2 TL Agavendicksaft
1 TL Weinessig
1/4 Cup neutrales Öl (z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl)
1/2 Cup Wasser
etwa 5 Stängel Dill
Pfeffer Salz

Und so hab ichs gemacht

Alle Zutaten in einen Mixbecher geben und zu einer Paste pürieren. Eventuell noch etwas mehr Wasser dazugeben. (Wer keinen Hochleistungsmixer besitzt, sollte die Sonnenblumenkerne davor in Wasser einweichen. Vor dem Mixen dann das Wasser abgießen und erst einmal ohne zusätzliches Wasser pürieren.)

Kommentare:

  1. Ui, das klingt interessant :) Schmeckt der wie der Sendi von Zwergenwiese?
    Liebe Grüße
    Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carola, ich hab zwar den Aufstrich von Zwergenwiese erst einmal gekostet und kann mich nicht mehr haargenau daran erinnern aber ich denke schon :).

      Löschen
    2. Super - ich gehe dann mal die Kerne einweichen :)

      Löschen
    3. Berichte mir bitte mal wie der Aufstrich Dir geschmeckt hat :).

      Löschen
    4. Ich habe den Aufstrich heute (endlich!) ausprobiert und finde ihn super :) Allerdings würde ich für Nicht-Hochleistungsmixer-Besitzer wie mich wohl eher die Senfkörner weglassen bzw. auf 1/2-1 TL reduzieren und dafür am Ende einfach mittelscharfen Senf unterrühren. Das tat auch der Farbe gut, weil mein Pürierstab den Dill nicht erwischt hat und die Masse daher eher gräulich war. Ich bin jedenfalls begeistert und werde den Aufstrich in den nächsten Kochkurs mitnehmen :)

      Löschen
    5. Vielen Dank für Deine Rückmeldung. Es freut mich total, dass Dir der Aufstrich geschmeckt hat. Super Tipp mit dem Senf für alle Nicht-Hochleistungsmixer-Besitzer und den Dill vielleicht einfach gehackt am Schluss unterrühren. Ich glaub ich muss mal zu Dir in den Kochkurs gehen :)

      Löschen