Mittwoch, 25. März 2015

Bärlauch-Brotkuchen



In meiner Heimat Franken sind Brotkuchen ein beliebter herzhafter Snack. Dem hessischen Herzensmann habe ich die Brotkuchen beim letzten Besuch bei meinen Eltern vorgestellt. Er war positiv überrascht und ich einfach von meinen Kindheitserinnerungen überwältigt.

Brotkuchen machen richtig satt, da sie nicht aus hellem Brötchenteig gebacken werden. Heute habe ich mich mal an einer vollwertigen Variante versucht. Die Herzensmann-Mama hat mir ihre Getreidemühle ausgeliehen und die musste natürlich ausprobiert werden.


Klassisch kommen angeschwitzte Zwiebeln auf den Brotkuchen. Bei mir gab es zusätzlich etwas Bärlauchpesto mit dazu. Wenn schon Zwiebel-Knoblauch-Geschmack, dann richtig. 


Das wird benötigt

300 g Roggenkörner
100 g Weizenkörner
1 Päckchen Trockenhefe
1/3 Päckchen Trockensauerteig
1 TL Salz
1/2 TL Zucker
3 kleine Zwiebeln
Kümmel
Bärlauchpesto (Püree von Bärlauch mit Olivenöl und Salz)
Olivenöl


Und so hab ichs gemacht

Die Körner mit einer Getreidemühle möglichst fein mahlen. Mit der Trockenhefe und dem Trockensauerteig sowie dem Salz und dem Zucker mischen und mit 280 ml warmen Wasser verkneten. Den Teig 1 Stunde ruhen lassen. Inzwischen die Zwiebeln schälen und fein Würfeln. Wer mag, kann die Zwiebeln davor andünsten, ich habe darauf verzichtet. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig in 5-6 Stücke teilen und mit dem Nudelholz Fladen auswellen. Die Fladen auf ein Blech setzten und mit Olivenöl bepinseln. Auf die Fladen das Bärlauchpsesto und die Zwiebeln darauf verteilen. Mit Kümmelsamen bestreuen und im vorgeheizten Backofen etwa 20 Minuten bei 200 Grad (Ober-Unterhitze) backen.



Kommentare:

  1. Oh die sehen sehr leckre aus, eine tolle Idee. Ich kenne Brotkuchen bisher auch nicht. Ich habe zu Studiumzeiten in Franken gelebt, aber diese Tradition ist leider an mir vorbei!Das Rezept wird direkt abgespeichert!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Krisi,
      vielleicht ist das auch eine sehr regionale Tradition aus dem Nürnberger Umland meiner Heimat? Wenn du da mal hinkommen solltest, halte die Augen offen ;).
      Viele Grüße
      Die Saisongärtnerin

      Löschen
  2. Hey, witzig, ich komme aus Bad Kissingen und meine Mutter aus Nürnberg (später Fürth), 1945er Jahrgang - Brotkuchen ist mir in den 25 Jahren,die ich in Franken gelebt hab, nie untergekommen ;) nur Plootz :)

    AntwortenLöschen